Funktionelle endoskopische Nasennebenhöhlenoperation (FESS) 

04-05-2015 - KBB

Funktionelle endoskopische Nasennebenhöhlenoperation (FESS) 

FESS ist heutzutage das beste und anerkannte Operationsverfahren, mit dem chronische Nasennebenhöhlenentzündungen behandelt werden können. Bei der FESS werden die Kanäle im Nasenraum und in den Nebenhöhlen erweitert bzw. geöffnet. Mit diesem Verfahren haben wir die Chance, das Innere der Nase und der Nebenhöhlen mit Hilfe von endoskopischen Geräte zu sehen, und das kranke Gewebe zu entfernen und die blockierten Kanäle der Nasennebenhöhlen zu öffnen. Die Erfahrung und Geschicklichkeit des Chirurgen, der diese Operation durchführt, sind sehr wichtig, weil die Nasennebenhöhlen sich anatomisch im Kopf befinden und nahe an wichtigen Gefäßen und Nerven liegt.

Neben der klassischen Technik realisieren wir diese Operationen mit Hilfe von Instrumenten der Ballon-Sinuplastie viel sicherer.

Die FESS-Technik ist auch das beste Behandlungsverfahren für Patienten mit chronischer Stirnhöhlenentzündung, in deren Nasen Polypen entstanden sind. Mit FESS können diese Polypen entfernt und in der Periode danach unter Kontrolle gehalten werden. Mit Hilfe von eingeleiteten Maßnahmen kann verhindert werden, daß neue Polypen entstehen.

Der einfache Weg uns zu kontaktieren!

Für alle Fragen, auf die Sie eine Antwort haben wollen, können Sie sich mit uns in Verbindung setzen Senden